Seitenbereiche
Inhalt

Erbrecht und Vermögensnachfolge

Es mag merkwürdig klingen, wenn - wie inzwischen häufig - von der "Last" des Vererbens und Erbens gesprochen wird. Trotzdem hat diese Aussage ihre Berechtigung - auch dann, wenn es sich nicht um riesige Vermögen handelt.

Nicht von ungefähr sind cirka 85 Prozent der privat aufgesetzten Testamente fehlerhaft oder unvorteilhaft abgefasst - häufig mit der Folge, dass der Nachlass nicht so vererbt wird, wie es von der Erblasserin oder dem Erblasser gewünscht war.

Hinzu kommt, dass der Gesetzgeber in den letzten Jahren einige Neuregelungen auf den Weg gebracht hat. Außerdem ist auch damit zu rechnen, dass in den nächsten Jahren weitere Veränderungen - vor allem in der Besteuerung der Vermögensübergänge auf Sie zukommen.

Den Nachlass zu regeln, bedarf also sorgfältiger Überlegung und vor allem einiger Kenntnisse. Denn es gibt eine Vielzahl von Gestaltungsmöglichkeiten, die - richtig eingesetzt und abgefasst - der Durchsetzung der eigenen Vorstellungen dienen. Neben der Durchsetzung der eigenen Vorstellungen sollte auch das Thema steuerliche Optimierung des Testaments oder der geplanten Vermögensnachfolge eine gewisse Rolle spielen.

Nachlassregelungen müssen von Zeit zu Zeit überprüft werden. Falls sich die Lebenssituation verändert hat, ist auch die Anpassung der letztwilligen Verfügung erforderlich.

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Scannen Sie ganz einfach mit einem QR-Code-Reader auf Ihrem Smartphone die Code-Grafik links und schon gelangen Sie zum gewünschten Bereich auf unserer Homepage.